Ambulante Zirkumzision (Beschneidung)

Sehr geehrter Patient, 

mit diesem Schreiben informieren wir Sie über den weiteren Verlauf nach der Operation.

Sie haben sich aufgrund einer Vorhautenge zur Zirkumzision entschieden. Bei der Zirkumzision wird in einer ambulanten Operation unter Lokalanästhesie die Vorhaut zirkulär entfernt. Der Eingriff dauert ca. 30-40 Minuten. Sie erhalten einen Ambulanzbrief, in dem die wichtigsten Informationen zu Ihrem Eingriff aufgeführt sind. Anschließend werden Sie nach Hause entlassen.

Die möglichen Risiken, Komplikationen und die Alternativen zum geplanten Eingriff werden wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch erklären und Ihr Einverständnis dokumentieren.

Ablauf des stationären Aufenthaltes

Nach der Operation kommen Sie in der Regel wieder direkt auf Ihr Zimmer. Nach der Operation können Sie normal aufstehen, sie sollten sich jedoch für ca. 30 - 60 Minuten ausruhen, damit es zu keinen Nachblutungen kommt.

Medikamente

Bitte informieren Sie Ihren Stationsarzt bzw. das Pflegepersonal über Medikamente, die Sie von Haus aus einnehmen. Blutverdünnende Medikamente dürfen Sie nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen. Darüber hinaus kann es sein, dass Sie vom Stationsarzt zusätzliche Medikamente während Ihres stationären Aufenthaltes bzw. für die Zeit danach verordnet bekommen. Diese sind im Entlassbrief erwähnt.

Hautnaht

Der Hautverschluss wird in der Regel mit einem sich selbst auflösenden Faden durchgeführt, es ist dann kein Fadenzug nötig.

Was dürfen Sie bzw. worauf sollten Sie nach der Operation achten?

  • Für den Fall, dass Ihnen bei der Operation Schmerzmittel oder Beruhigungsmittel verabreicht wurden, dürfen Sie in keinem Fall in den folgenden 24 Stunden am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen.
  • Sie dürfen ab dem 2. Tag nach der Operation duschen.
  • Während der ersten 2 Wochen nach der Operation nicht heiß baden, nur duschen(s.o.). Keine Heizkissen, Wärmflaschen oder dergleichen verwenden, nicht in die Sauna gehen.
  • Körperliche Anstrengung sollten für mindestens 7 Tage vermieden werden.
  • Auf Geschlechtsverkehr sollten Sie für mind. ca. 4 Wochen verzichten.
  • Sie können normal essen und trinken.
  • Sie sollten für die ersten Tage, 1 - 2 x pro Tag den Verband wechseln (frische Kompressen) und bei Bedarf Bepanthen-Salbe auftragen.
  • Sie erhalten ein Rezept über Bepanthen-Salbe und sterile Kompressen, damit Sie in den nächsten 2 - 3 Tagen selbstständig einen Verbandswechsel vornehmen können.

Bei akuten Problemen wenden Sie sich bitte an Ihren niedergelassenen Arzt oder unsere Ambulanz (Aufzug B2, Ebene 2). Ab 15:30 Uhr und an Wochenenden/Feiertagen erreichen Sie den diensthabenden Urologen über die allgemeine Notaufnahme. 

Sollten nach der Entlassung Fragen auftauchen, bitte zögern Sie nicht, uns auf Station zu kontaktieren.

Wir wünschen für die Genesung alles Gute und stehen Ihnen im medizinischen Notfall Tag und Nacht, auch nach Ihrer Entlassung, jederzeit zur Verfügung.

Ihr
Prof. Dr. Trojan
und das Team der Klinik für Urologie

Download

Folgen Sie uns