Leistungsspektrum

Die Behandlung des Prostatakrebses im Prostatakrebszentrum Göttingen erfolgt interdisziplinär und orientiert sich an den aktuell gültigen EAU Leitlinien bzw. der aktuell gültigen S3 Leitlinie.

Wir bieten mehrere Sprechstunden an, in denen sich die Patienten vorstellen und Informationen, zu den jeweils zutreffenden Behandlungsmöglichkeiten, einholen können. So finden Sie eine DaVinci Sprechstunde, eine onkologische Sprechstunde, sowie eine IRE (Irreversible Elektroporation)-Spezialsprechstunde vor, die alle von unseren Oberärzten abgedeckt werden.

Auf Wunsch kann auch ein Informationsgespräch mit den Strahlentherapeuten organisiert werden. Die Strahlentherapie ist gleichgestellter Partner bzw. Leistungserbringer im Prostatakrebszentrum Göttingen. Wir bieten in diesem Rahmen auch Zweitmeinungsgespräche an.

Bei Therapiewunsch des Patienten in unserem Zentrum erfolgt die Anmeldung in der sogenannten „prätherapeutische Konferenz“. Hier wird interdisziplinär ein Behandlungsplan erstellt. Darin wird festgelegt welche Art Therapie notwendig ist, jedoch fließt auch der Wunsch des Patienten, welche Therapie präferiert wird, mit ein.

Diese Konferenz findet einmal wöchentlich statt. Das Ergebnis der Konferenz wird dem einweisenden niedergelassenen Kollegen kommuniziert.

Therapieformen

Das Prostatakrebszentrum bietet folgende operative Therapien der Prostataentfernung an:

Wann immer möglich wird ein nervenschonendes Verfahren zur Erhaltung der Potenz angewandt.

Während des stationären Verlaufes werden die Patienten auf Wunsch psychoonkologisch unterstützt. Ein sozialmedizinischer Dienst steht ihnen zur Verfügung sowie Krankengymnastik zur Einleitung von Beckenbodenübungen.

Jeder Fall wird nach der Behandlung von uns nochmals im Rahmen des interdisziplinären urologischen Tumorboards zusammen mit u.a. Strahlentherapeuten, Onkologen, sowie Radiologen besprochen. Diese Konferenz findet ebenfalls einmal wöchentlich statt.

Die medikamentöse Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms erfolgt entweder stationär oder ambulant über die interdisziplinäre Kurzzeitonkologie. Es werden alle möglichen Therapien angeboten, von der hormonablativen Therapie, über die Chemotherapie, bis hin zu den neuen Immuntherapeutika (ggf. unter Studienbedingungen).

Bei Informationswunsch steht Ihnen hierzu die onkologische Sprechstunde unter der Leitung von Oberarzt Dr. Strauß zur Verfügung.

Folgen Sie uns